ULRIKE MOHR
lives and works in Berlin

Einzelausstellungen (Auswahl)
2020 Aaltosen Museum, WAMx, „C6 – The Things We Are Made Of“, Turku (FI)
2019 Second Shift Studio Space Saint Paul, „The Nature of Things“, Saint Paul/Minneapolis (US)
2018 DIALOGFELDER, Kunst und Performance im öffentlichen Raum, Chemnitz
2018 Spor Klübü, „Geschiebe“, Berlin
2018 CNTRM, „#7“, Berlin
2018 super bien!, gewächshaus für zeitgenössische kunst, „Von den Dingen“, Berlin
2017 Kunstverein Arnsberg/Lichthaus, „Balancing Act“, Arnsberg
2013 Kunstverein Heidelberg, “With your Hands Black”, Heidelberg
2012 Kunstverein Arnsberg, „Betula Pendula“
2011 Danske Grafikere, „Standing on a surface“, Kopenhagen (DK)
2010 Junge Kunst Wolfsburg, “Wälderwärts”, Wolfsburg
2009 Kunsthaus Kloster Gravenhorst, “Kreis Vermessung”, Münstlerland
2008 Skulpturenpark Berlin_Zentrum, „Spekulationen“, Berlin
2008 Cluster, “In Form eines langen Streifens”, Berlin (solo)
2007 Kunstverein Hildesheim, “Definitionen”, Hildesheim

Biennalen
2017 Sinopale, International Sinop Biennial „Transposition“, Sinop, kuratiert von Nike Bätzner, Jonatan Habib Engqvist und T. Melih Görgün (TR)
2011 6th Nordic Biennial, „Momentum – Imagine Being Here Now“, Moss, kuratiert von Markús Þór Andrésson, ChrisZan Skovbjerg Jensen, Theodor Ringborg, Aura Seikkula und Marianne Zamecznik (NO)
2008 5th Berlin Biennale for Contemporary Art, „When things cast no shadow“, KW Institute for Contemporary Art, kuratiert von Adam Szymczyk und Elena Filipovic, Berlin
2007 7th Biennial of Contemporary Art, „Transrobota“, Stettin (PL)

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2020 Kunsthaus Dresden, „Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer“, Dresden
2020 Galerie Parterre, „Carbon Dreams“, Berlin
2019 UNSELECT, Kleine Humboldt Galerie, Berlin
2019 Plateforme Galerie, „SPACESCAPES“, Paris (FR)
2019 Errant Sound Project Space & Studio Katja Pudor, „to put on paper“, Berlin
2018 Next Visit #15, ULRIKE MOHR and NATALIA STACHON, Berlin (duo)
2017 Laura Mars Galerie, „Erzgebirgische Impressionen“, Berlin
2017 Kunstverein Arnsberg, „Odyssee“, Möhnesee
2016 Center of Contemporary Art, „Unfolding Constellations“, Torun (PL)
2016 Kunsthal 44 MOEN, „Random Walks“, Askeby (DK)
2016 We Galerie, “Borderless Surfaces – Agostino Bonalumi – Ulrike Mohr”, Berlin
2016 UM Uckermark Festival, “Rohstoffwechsel”, Uckermark
2015 ARTER – space for art, „Spaceliner“, Istanbul (TR)
2015 Z33, house for contemporary art, „Can you feel it? Tactility in/and print“, Hasselt (BE)
2015 Italian Embassy Berlin, „Embodied Resilience“ by Peninsula, Berlin
2014 Galerie im Körnerpark, „Es werde Licht“, Berlin
2013 Abrons Arts Center, „Decenter“, New York (US)
2012 Kunstverein Arnsberg, „Public Abstraction, Private Construction“, Arnsberg
2012 Katherine E.Nash Gallery, „Landscape of the Mind“, Minneapolis (US)
2011 Stadtgalerie Kiel, „gehen blühen fließen | Naturverhältnisse in der Kunst“, Kiel
2010 Trieste Contemporanea, „L´unico / The Only One“, Triest (IT)
2010 Galerie „Y“, Aktuelle Dialoge, Minsk (BY)
2010 Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, „Derridas Katze … que donc je suis (à suivre)“, Berlin
2009 Goethe Institut Milan, Palazzo Stelline, „2009 | 1989 – Niemand mehr dort, wo er hinwollte“, Mailand (IT)
2008 Gallery Skuc, „Natural Relations“, Ljubljana, Slovenia

Stipendien (Auswahl)
2019 KWW – Kunst-Wissenschaft-Wirtschaft Stipendium, Stiftung Künstlerdorf  Schöppingen
2016 Stiftung Kunstfonds, Projektförderung
2016 Goethe Institut Denmark, Projektförderung, Kunsthal 44 (DK)
2015 Frans Masereel Centrum, Belgium, Projektförderung (BE)
2013 Stiftung Kunstfonds, Katalogförderung
2009 Stiftung Kunstfonds, Arbeitsstipendium
2008 Projektstipendium, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Münsterland
2005 Elsa-Neumann-Stipendium (NaFöG), Berlin
1999-2003 Stipendiatin der Hans-Böckler Studienstiftung
1994 Sommerakademie Salzburg, Klasse „Papierskulptur“, Andreas von Weizsäcker

Preise (Auswahl)
2016 Kunst am Bau Wettbewerb, Landes-Kita Berlin-Gatow (realisiert)
2015 Kunst am Bau Wettbewerb, Max-Delbrück Centrum Berlin (realisiert)
2011 Kunst am Bau Wettbewerb, Doppelkaianlage May-Ayim-Ufer Berlin (realisiert)

Artist in Residence (Auswahl)
2018 KUNSTDEPOT, Göschenen, Artist in Residence, Göschenen (CH)
2018 art residency wildbad, Artist in Residence, Rothenburg ob der Tauber
2017 CCA Andratx, Artist in Residence, Andratx (ES)
2011 SAIR, Artist in Residence, Solyst (DK)
2010 Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, Artist in Residence, Schöppingen
2009 Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Münsterland
2007 Kulturaustauschstipendium des Landes Berlin, Istanbul (TR)

Publikationen (Auswahl)
2019 „ANTHRAKOTHEK Vol.2“, Hrsg. The Green Box Verlag, Berlin, mit Texten von Friederike Schäfer, Eva Scharrer, Mana Taylor, Helmut Braun
2014 „ANTHRAKOTHEK“, Hrsg. The Green Box Verlag, Berlin, mit Texten von Nico Anklam, Alice Goudsmit, Ulrike Mohr und Justus Weiß, Florian Wüst
2008 „Handbuch zur Kreis Vermessung“, Hrsg. Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Text Eva Scharrer
2007 „Lost Panorama“, Hrsg. S. Weck und U. Mohr, Deutsch-Russisches Museum Karlshorst, Berlin
2007 „DefiniZonen“, Hrsg. Kunstverein Hildesheim, Kerber Verlag, mit Texten von Elke Falat, Sabine Mila Kunz, Harry Walter
2005 „Ulrike Mohr“, Hrsg. Goldrausch Künstlerinnenprojekt, Berlin, Text Georg Winter

Bibliographie (Auswahl)
2018 „Public Art and Urban Memorials in Berlin“, Hrsg. Biljana Arandelovic, Springer Verlag
2018 „SINOPSIS“, Sinopale 6/TRANSPOSITION, Hrsg. Nike Bätzner und T. Melih Görgün, Burg Giebichenstein, University of Art and Design, Halle
2017 „Unfolding Constellations“, Hrsg. Center of Contemporary Art, Torun (PL)
2016 „Effectuating Tactility and Print in the Contemporary“, Hrsg. Freek Lomme, Onomatopee 118 (BE)
2015/16 „FUKT“, Magazine for contemporary drawing, #14, Hrsg. Björn Hegardt, Berlin
2015 „Spaceliner“, Hrsg. ARTER, space for Art, Istanbul (TR)
2015 „Public Abstraction“, Hrsg. Kunstverein Arnsberg, Walther König Verlag
2011 „Imagine Being Here“, MOMENTUM, 6th Momentum Biennial, Mousse Publishing (NO)
2010 „Urban Constellations“, Hrsg. Matthew Gandy, UCL Urban Laboratory, University College London, Jovis Verlag (GB)
2010 Skulpturenpark Berlin_Zentrum, Hrsg. KUNSTrePUBLIK, Walther König Verlag
2010 Artist insert in: dérive magazin, N° 40/41 (AT)
2008 „When things cast no shadow“, 5. Berlin Biennale für Zeitgenössische Kunst, Hrsg. Adam Szymczyk und Elena Filipovic

WECHSELRAUM Projekte
2019 WECHSELRAUM, Seminar „Artistic Research“, Berlin (eingeladen von Sabine Sanio)
Wechselrhythmus: 1 Stunde, alle fünf Minuten Wechsel
Mit Ulrike Mohr und den Stipendiat:innen der Hans-Böckler Studienstiftung Paulina Barbara Dobroc, Kiva Natalie Drexel, Mateusz Dworczyk, Darja Eßer, Alina Harnecker, Karl Leonard Heinemann, Cristine Huck, Jack-Denis Mensah, Duc Ha Nguyen, Mirjana Reinke, Roman Thanner, Gretje Treiber, Lydia Waldmann

2019 WECHSELRAUM, Projektraum Meinblau Berlin
Wechselrhythmus: 24 Stunden non-stop, jede Stunde Eröffnung / Tag und Nacht
Mit Ulrike Mohr und den Weißensee Kunsthochschule Berlin Studierenden Friedrich Andreoni, Leonie Behrens, Lydia Belevich, Bibsi, Anna Choi, Manon Dalmas, Dream a Team, Theseas Efstathopoulos, Daniel Hölzl, Eva Karduck, Dong Geon Isu Kim, Chia-Liang Lai, Alfred Marasigan, Marié Nobematsu – Le Gassic, Jules Piveteau, Nina Plaskova, Dachil Sado / Diwali Hasskan, Carla Schliephack, Maximilian Schröder, Anna Swagerman, Maria Turik

2018 WECHSELRAUM, art-residency Wildbad, Rothenburg
Wechselrhythmus: 24 Stunden non-stop, alle zwei Stunden Eröffnung / Tag und Nacht
Mit Matthias Beckmann, Florian Dombois, Alice Goudsmit, Ilona Kalnoky, Hannah del Mestre & Lukas Kleinert, Ulrike Mohr, Katja Pudor & Nicole Wendel, Jasmin Schaitl, Max Sudhues, Judith Weber, Justus Weiß, Georg Winter

2018 WECHSELRAUM, Campus Toni-Areal, Zürcher Hochschule der Künste (eingeladen von Florian Dombois)
Wechselrhythmus: Drei Tage, alle zwei Stunden Eröffnung
Mit Florian Dombois, Ulrike Mohr und den ZHdK-Studierenden Piet Esch, Sofia Fernandez, Anna Froelicher, Rafaela Fuchs, Louis Gasser, Eren Karakus, Carol Müller, Deborah Müller, Annina Schäubli, Doris Signer, Claudia Siragna

2016 WECHSELRAUM, Deutscher Künstlerbund, Berlin
Wechselrhythmus: Drei Monate, jede Woche Eröffnung
Mit Matthias Beckmann, Isaac Chong, Florian Dombois, Franziska Furter, Alice Goudsmit, Ilona Kálnoky, Ulrike Mohr, Moritz Nitsche, Katja Pudor, Nicolas Perret & Silvia Ploner, Jasmin Schaitl & William „Bilwa“ Costa, Eva-Maria Schön, Max Sudhues

2015 WECHSELRAUM, Projektraum Meinblau, Berlin
Wechselrhythmus: Drei Tage, alle zwei Stunden Eröffnung
Mit Isaac Chong, Florian Dombois, Franziska Furter, Alice Goudsmit, Ulrike Mohr, Moritz Nitsche, Katja Pudor, Silvia Ploner & Nicolas Perret, Max Sudhues, Iannis Xenakis